Researchgate

Über Researchgate, das „Facebook der Wissenschaft“ wurde am 7.4.2010 hier bereits berichtet. Mittlerweile hat das Netzwerk über eine Million Mitglieder. Die Sendung Projekt Zukunft der Deutschen Welle vom 24.8.2011 beschäftigt sich mit den Vorteilen dieses Netzwerks:

„Internationaler Austausch, Fachartikel gratis, eine große Jobbörse – von solchen Vorteilen profitieren mittlerweile über eine Million Mitglieder weltweit. Keine Spur von Elfenbeinturm, Wissenschaft findet hier im Chatroom statt – und das hat Folgen, sagt Jürgen Renn, Institutsleiter am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Das Netz verändert das Kommunikationsverhalten der Forscher, interdisziplinäre Forschergruppen entstehen, alle Informationen sind im Netzwerk frei verfügbar und werden öffentlich diskutiert.“ (aus dem Text zur Sendung).

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.