Schweizer Buchpreis-Vergleichs-Websites im Vergleich

Im digithek blog wurden, als in der Schweiz 2007 die Buchpreisbindung aufgehoben wurde, folgende zwei Schweizer Buchpreis-Vergleichs-Websites erwähnt:

billigbuch.ch (verantwortlich: Alexander Schneebeli, Winterthur)

buchpreisvergleich.ch (verantwortlich: Josef Gnos, Zürich) (siehe digithek blog vom 24.5.2007)

Silvan Troxler macht mich jetzt auf die von ihm betriebene neue Schweizer Buchpreis-Vergleichs-Website BuchSuch.ch aufmerksam:

«Wählen Sie einfach ein Buch aus und BuchSuch vergleicht die Preise, die Lieferkosten, sowie die Verfügbarkeit/Lieferfrist von derzeit 23 Buchshops. Ein Beispiel: https://BuchSuch.ch/buch/preisvergleich/9783808534380

Die Preisunterschiede sind meist substantiell und fallen natürlich vor allem auch bei grösseren Bestellungen stark ins Gewicht. Schnell spart man so hunderte Franken. Ich denke also, BuchSuch ist gerade auch für Lehrpersonen ein sehr interessantes Tool. Vorallem auch da BuchSuch kostenlos, werbefrei und trotzdem schnell und einfach ist.»

Ich habe die drei Angebote verglichen: Bei buchpreisvergleich.ch fehlen wichtige Versandhäuser wie z.B. cede.ch und amazon.de. Bei billigbuch.ch fehlt u.a. weltbild.ch.

Mein Fazit: Unter den Aspekten Erscheinungsbild, Menge der verglichenen Websites und Benutzerfreundlichkeit bin ich zu folgender Reihenfolge gekommen: Am besten schneidet momentan buchsuch.ch ab, auf Platz 2 und ebenfalls nützlich ist billigbuch.ch, auf Platz 3 folgt buchpreisvergleich.ch. Hier sind meiner Ansicht nach Minuspunkte, dass bei einer Titelabfrage als erste Ergebnisse DVDs angezeigt werden (obwohl der Titel einen Buchpreisvergleich suggeriert) und wichtige Versandhäuser nicht mit einbezogen sind.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.