Unendlicher Spass

David Foster Wallaces Roman „Unendlicher Spaß“ ist auf unendlichesspiel.de/hoerspiel von hunderten Laien eingelesen worden (via freitag.de):

«Die deutsche Übersetzung des 1996 in den USA erschienenen Romans ist 1.500 eng bedruckte Seiten lang. Den Text ließen Ammer und Kollegen von Laien einsprechen. Auf der Webseite unendlichesspiel.de konnten diese einzelne Buchseiten auswählen, und ihre Aufnahme hochladen. Das Projekt ist am 8. März dieses Jahres gestartet, rund ein Jahr hatten die Produzenten für das Sammeln der Tondokumente eingeplant. Die Resonanz war deutlich höher als erwartet, nach zwei Monaten war alles aufgezeichnet. Für die musikalische Untermalung baute Andreas Gerth eine Goldene Maschine, die automatisch elektrische Klänge erzeugt und sich dabei nie wiederholt. (…)

Das Werk des 2008 verstorbenen Autors gehört längst zum Kanon der Weltliteratur. Unendlicher Spaß ist im Kern ein dystopischer Familienroman mit kulturkritischem Scharfsinn und viel Witz.»

Dieser Beitrag wurde unter Tondokumente abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.