Unerwünschte Geschenke

Immer wieder mal erhalten Bibliotheken sogenannte Geschenke (mit der „Bedingung“ diese in den Bestand aufzunehmen). Kürzlich war das auch in der Gemeindebibliothek Hombrechtikon ZH der Fall – die Weigerung, die umstrittenen Bilderbücher in den Bestand aufzunehmen, liess den verschmähten Schenkenden an den Gemeinderat gelangen und die Medien ins Spiel bringen, z.B. im Zürcher Oberländer (der Artikel ist nur als Vorschau vorhanden – leider nicht via Swissdox abfragbar) und im Tages-Anzeiger (unterdessen bereits mit mehr als 40 Online-Kommentaren).

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Bücher veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.