Verjüngungskur für alte Filme

Der in Moskau lebenden Produktmanager Denis Shiryaev hat u.a. den ersten Kinofilm der Brüder Lumière mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) modernisiert (via Schweiz am Wochenende, danke an Michaela Spiess für den Hinweis):

„Algorithmen rechneten das historische Filmmaterial auf 4K-Auflösung hoch, ergänzten, wo nötig, Details und fügten neue Einzelbilder ein, sodass Bewegungen geschmeidiger wirken. (…)

Mehr als drei Millionen Mal wurde das auf Youtube veröffentlichte Video bislang abgerufen. (…)

Nachdem sein Video viral ging und zahlreiche Internetseiten darüber berichteten, trudelten bei Shiryaev ein halbes Dutzend Anfragen von Filmunternehmen ein. «Sie wollten alle nur eines wissen: Ob sie meine Software für die Modernisierung ihrer Filmarchive nutzen dürfen.»“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Verjüngungskur für alte Filme

  1. Pingback: Stummfilm mit KI modernisiert | Archivalia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.