Was macht eine Stabsstelle Social Media?

Markus Trapp, Stabsstelle Social Media der Hamburger Staatsbibliothek hat einen interessanten Artikel geschrieben zu seiner Arbeit (via VOEBBLOG):

„Ich betreue bei der Hamburger Staatsbibliothek fünf Blogs und die Social-Media-Kanäle. Das Wichtigste ist das Stabiblog. Auf der Startseite der Stabi-Webseite sind immer die sechs neusten Blogartikel und die sechs nächsten Veranstaltungen verlinkt. Die Webseite ist ganz wichtig für die Bibliotheksnutzer, weil sie alles darüber recherchieren, man muss auch für den Katalog die Webseite aufrufen. Und da sehen sie dann also gleich die neuesten Blogartikel.
Wenn wir eine Presseerklärung herausgeben, ist mittlerweile immer auch der Blogartikel mit drin. Meine Kollegin, mit der ich das Büro teile, macht die klassische Öffentlichkeitsarbeit. Wir schreiben dann an die Presse, hier ist demnächst ein Konzert, Carl Philipp Emanuel Bach im Vortragsraum, alle Infos dazu im Blog. Und da sind dann auch die Bilder in hoher Auflösung, die Presse kann sich die Bilder runterladen, man muss denen nicht mehr sagen: geht in die Pressesektion, ladet euch dort die Pressefotos runter. Und die Presse sieht dann natürlich auch die Kommentare, wenn Leute sagen, das ist ja großartig – oder eben auch nicht. (weiterlesen)“

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.