Werner Herzog über das Schreiben

Werner Herzog äussert sich anlässlich seines neuen Buchs auf Youtube über das Schreiben:

«Der legendäre Filmemacher und Autor Werner Herzog hat nach vielen Jahren endlich wieder ein Buch geschrieben. Warum schreibt er? Wie schreibt er, und wie arbeitet er überhaupt grundsätzlich?

Bereits Werner Herzogs erste Bücher erschienen im Carl Hanser Verlag: Vom Gehen im Eis 1978, Die Eroberung des Nutzlosen 2004, nun folgt Das Dämmern der Welt. Im Gespräch mit seinem Lektor erzählt Werner Herzog, wie er für Das Dämmern der Welt die Geschichte des japanischen Soldaten Hiroo Onoda fand, der noch Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg annahm, er würde eine bedeutungslose Insel im Pazifik gegen die USA verteidigen.

Werner Herzog hat den Mann mit dieser besonderen Vergangenheit selbst in Japan getroffen. Seine Erzählung von Onoda ist ein glühender Bildertanz vom Sinn und Unsinn unserer Existenz.»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.