Zukunft von schulischen Rechercheplattformen

Basedow1764’s Weblog weist im Blogpost «Lernatelier: Zukunft oder Vergangenheit?» auf die preisgekrönte Recherche-Plattform der Schulbibliothek des Johann-Schöner-Gymnasiums in Karlstadt hin und stellt in Frage, ob so etwas in der heutigen Zeit für eine einzelne Schule überhaupt sinnvoll ist.

In der Deutschschweiz gibt es bereits seit 2003 die schulübergreifende Rechercheplattform digithek.ch, zu der auch das digithek blog gehört. Seine Einwände können auch auf die Digithek-Linksammlung angewendet werden:

«Wenn ich für ein Referat Informationen über die Pfahlbauten in Venedig suche oder über Plattentektonik, dann suche ich nicht die Einstiegsseite meiner Schulbibliothek nach einem Lexikon-Link oder einem Geographie-Link ab (Es sei denn, ich müsste eine entsprechende Fundstelle im Referat notieren.) Ich gebe meine Anfrage gleich in Google ein. (…)

Wie lange wird es dauern, bis sich die Erkenntnis Bahn bricht, dass Rechercheeinstiegsseiten in jeder Schulbibliothek vielleicht doch nicht die bahnbrechende Innovation sind, durch die schulische Informationskompetenzvermittlung voran gebracht wird?»

Da diese Frage uns alle in Schulmediotheken betrifft, würde mich eure Meinung dazu interessieren. Kommentare sind hier im Blog oder direkt bei Basedow1764’s Weblog möglich und ausdrücklich erwünscht (siehe auch Schulbibliothekar auf Twitter).

Update vom 27.4.2016: Rechercheplattform des Johann-Schöner-Gymnasiums Karlstadt ausgezeichnet

Tweets zur Recherche-Plattform:

«Wir finden die begonnene Diskussion über die Effektivität und bibliothekspädagogische Sinnhaftigkeit einer derartigen digitalen Benuzterführung für eine Schulbibliothek sehr spannend und würden uns über weitere Diskussionsbeiträge freuen. Zur Verfügung steht hierfür die Kommentarfunktion dieses Blogs. Naheliegender ist allerdings die bereits laufende Diskussion im Blog der Digithek weiterzuführen. Auch über Twitter ist ein Austausch denkbar. Wir schlagen hierzu die Hashtags #Lernatelier und #Schulbibliothek vor.»

Dieser Beitrag wurde unter Schulmediothek veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.